Willkommen bei Mountain Nia


Was ist Nia

Nia (Neuromuscular Integrative Action) ist ein ganzheitliches Bewegungskonzept bei dem die Freude an der Bewegung im Vordergrund steht. Tanz, Kampfkunst und Entspannungstechniken sind sorgsam aufeinander abgestimmt und mit kraftvoller Musik verbunden.

 

Nia verbindet Philosophien westlicher und östlicher Kulturen: den Groove aus Jazz- und Modern Dance, die Konzentration des Tai Ji, die Explosivität des Tae Kwon Do, die Bewusstheit des Feldenkrais und der Alexandertechnik und das Zentrieren des Yoga.

 

Nia ist ein Spielzimmer an Bewegungsformen; kraftvoll, präzis wie auch sanft und fliessend, maskulin und feminin.

Warum Nia

Nia ist gelenkschonend und gleichzeitig ein grossartiges Herz-Kreislauftraining mit Spassfaktor.


Nia führt zu körperlichem und seelischem Wohlbefinden.

 

Nia verbessert deine Körperhaltung und Koordination sorgt auch für mentale Balance.

 

Nia kräftigt und stabilisiert, macht beweglicher und entspannt zugleich.

 

Nia lässt dich Tempo und Intensität selbst bestimmen und regt deine Kreativität an.

 

Nia bewegt und hält dich in Bewegung.

Für wen ist Nia

Nia kann unabhängig von Alter, Geschlecht und körperlicher Fitness und Vorkenntnissen getanzt werden.

 

Nia ist für alle.

 

Nia ist für dich

 

wenn du Freude an der Bewegung hast, denn das ist das Herz von Nia. Fit sein ohne Leistungsdruck und nach der Stunde dem Alltag mit roten Wangen und einem Strahlen im Gesicht begegnen, das bietet dir Nia. 

 

Nia weil es Spass macht, gut tut und gesund ist es auch noch.

 

 

 

 

 

Von wem ist Nia

Nia wurde 1983 von Debbie und Carlos Rosas gegründet. Debbie Rosas war seit den 70er Jahren eine führende Persönlichkeit in der amerikanischen Fitness- und Aerobic-Bewegung. Carlos Rosas war erfolgreicher Tennisprofi und Aerobic Trainer. 

Aufgrund des harten Trainings stellten sich bei ihnen zunehmend körperliche Beschwerden ein und sie suchten einen neuen Zugang zu ihrem Körper und Wohlbefinden. Sie spürten, dass Heilung und Fitness für ihren Körper nicht nur über äusserliche Übungen zu erreichen waren, sondern ganzheitlich betrachtet werden mussten.  Und dass Selbstverantwortung im Umgang mit dem eigenen Körper zentral und nachhaltig ist.